Shop Local,


Nachdem ich euch das Cafe Bittersüß und das Rosabraun vorgestellt habe, möchte ich euch heute über den sogenannten Cashmob informieren. Ich bin online auf den Cash Mob gestoßen – in Deutschland wurde bis heute noch keiner durchgeführt.  Jedoch  gab es schon Cashmobs an über 125 Locations weltweit. Von L.A bis New York, von Sydney bis Mailand –  Cashmobs erobern die Welt! Aber was genau sind Cashmobs? Vielleicht kennen ein paar von euch schon „Flashmobs“. Dabei treffen sich viele Leute die sich online zu einer bestimmten Zeit an einem bestimmten Ort verabredet haben, um gemeinsamt etwas zu machen, über das sich alle anderen Menschen drum herum wundern –hä was machen die da? Und ehe man sich versieht, sind alle schon wieder weg. So nun zum Cashmob – Ziel ist es, lokale Unternehmungen in einer Stadt vorzustellen. Den lokalen Shops, Lokalen etc. soll geholfen werden, einerseits bekannter zu werden und andererseits auch ein kleines “Zusatzeinkommen” im Rahmen des Cashmobs zu erwirtschaften.

Die ganz besonders strengen Cashmob-Regeln: Bringe einen Freund mit, entdecke neue lokale Unternehmen, Shops, Cafes,…gib 10€ aus und die für mich coolste Regel: Lerne mindestens 3 Leute kennen die Du davor noch nicht kanntest.  „Enjoy“ !

Es geht nicht darum, Franchise- Unternehmen mehr Umsatz zu generieren oder großen Unternehmen das Geld in die Kassen zu spülen. Es geht ausschließlich  um „lokale-regionale“  Shops, Lokalen wie z.B. das Cafe Bittersüß oder das Rosabraun vorzustellen und bekannt zu machen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s