Songkick geiles App


Ich bin begeistert, „Die App für jeden Musikliebhaber und dann auch noch kostenlos. Übersichtlich, einfach und hat alle nützlichen Funktionen. Eure Musik wird  von der  i-Tunes-Bibliothek  gescannt und anschließend schlägt die App euch alle Künstler, die gerade in deiner Stadt sind, vor.

Laut Mashable werden Konzerte für mehr als 70 Länder angezeigt. Somit steht dem nächsten spontanen Konzertbesuchs nichts mehr im Wege. Das einzige was zu bemängeln ist, ist das ihr viel Geld ausgeben werdet, weil ihr jetzt wisst wann und wo das nächste Konzert eures Lieblingskünstlers ist. Zudem könnt ihr die Location nach eurem Musikgenre einfach und schnell aussuchen.

Unter „DArtists“ zeigt die App alle Künstler, die importiert, gescannt oder manuell eingegeben wurden an.

              

Unter „Locations“ Findet ihr alle Konzerte eures Lieblingskünstlers und Veranstaltungen von Musikern. Hier sind super viele interessante Zusatzinformationen verfügbar. Suchen nach Events zu bestimmten Zeitpunkten ist nur eine davon.

Die App ermöglicht es bestehenden Usern auch ihre Daten von Last.fm zu importieren.

geiles Teil mein nächster Konzertbesuch steht bald an.

so long 0711

Einblick in das Leben eines Dj


Heute bei mir Sergio Teixeira (Dj-Serg)

Herzlich Willkommen, ich freue mich dich auf meinem Blog begrüßen zu dürfen! Vielen DANK, dass du dir die Zeit genommen hast.

Einen besondern Dank an dein Weekend Memories Video.

0711: Dj Serg – du bist schon ganz schön lange Dj – wann hast du angefangen aufzulegen?
DJ Serg: Angefangen habe ich mit 15 Jahren. Zuerst daheim, dann im Jugendhaus, dann auf Privatpartys. 2000 habe ich zum ersten Mal im einem Club aufgelegt (Nad – Esslingen)

0711: Dann ging ja alles ziemlich schnell, denn 2001 warst du schon Resident im Maria und hast bei unserem Stadtradio BigFM Cosmium Beats zwei Mal im Monat eine R&B Night und eine Hip Hop Night aufgelegt.

0711: Wie ging es dann weiter? DJ Serg: Im Jahr 2000 mixte ich mein erstes offizielles Mixtape „Black Strike“, dass in Stuttgarts Hip Hop Stores verkauft wurde. Die CD war ein voller Erfolg. Ich hatte dann mehreren Gigs im Zap, M-1, Pro-Ton und Caribe.

Durch die enge Zusammenarbeit mit den 12inch Rockers wurde DJ Serg im Jahr 2005 ein fester Bestandteil der Crew und ließ Partys von der Nordsee bis zum Bodensee unvergessen bleiben. Sein Bekanntheitsgrad wuchs mit der Zeit und kein Wochenende wurde mehr ausgelassen.

0711: Du hast deinen Stil ständig erweitert – ausgebaut – weiterentwickelt heute kommt auch viel House in deinen Stücken vor, man merkt, dass du versuchst eine Brücke zwischen Hip-Hop und House zu bauen und machst richtig gute Party-Musik. Ganz neu ist Trash – Pop was kann ich darunter verstehen? DJ Serg: Trash Pop Party ist eine Außergewöhnliche bad taste Party, gerichtet nach verschiedene Mottos. Da ich für alles offen bin, hatte ich mal Lust etwas anderes aufzulegen, v.a. Musik die meine Jugendzeit sehr geprägt hat, z. B. Eurodance, Rave und Pop. Wer auf Ace of Base, Rednex, 2 Unlimited usw. steht, soll am Osternsonntag ins Club One (Esslingen) vorbei schauen.

0711: Du arbeitest an deiner neuen Single, wann wird sie auf den Markt kommen? DJ Serg: Ja, ich arbeite an zwei neue Singles. Die erste Single heißt „check your body“ und wird voraussichtlich Ende Mai erscheinen. Remixes dazu kommen von Bass ill Euro, Filip Riva, Mikel Romero und Kassiano. Die zweite Single „traffic“ wird im Sommer veröffentlicht.

0711: Was sind deine Ziele in der Zukunft? DJ Serg: In Zukunft will ich weiterhin viel produzieren, habe auch einiges in Planung. Ich möchte viel mit anderen Leuten arbeiten, in jeder Musik Richtung.
Ich bin momentan dabei mein eigenes Label zu gründen, deswegen auch die Verzögerungen meiner Singles.

0711: Was sind deine Hobbys bzw. was machst du wenn du nicht auflegst? DJ Serg: Ich beschäftige mich in letzter Zeit viel mit Filmen und Videos schneiden und habe das als meine Leidenschaft entdeckt.

0711: Wo sind deine persönlichen Hot Spots in Stuttgart? Wo trifft man dich, wenn du nicht auflegst?
DJ Serg: Da ich viel unterwegs bin und kaum Zeit habe wegzugehen, ist es schwer mich irgendwo zu treffen 🙂
Im Mash, Perkins Park, TO-12 und in der Rauchbar findet mich immer mal wieder…

Heute gilt Serg als einer der innovativsten und kreativsten DJ’s Süd Deutschlands und ist ein 100%iger Garant für einen unvergleichlichen Clubbesuch. Mit seinem individuellen Style der von R&B, HipHop, Oldschool über House, Mash Up’s bis hin zu Baile Funk, Baltimore geht, hinterlässt er nicht nur verbrannte Erde sondern rockt jede Party, egal ob in Stuttgart, Berlin, Frankfurt, Hamburg oder in Spanien und Portugal…

CLUBS & PARTIES:

u.a. Perkins Park (Stuttgart), Mash (Stuttgart), Abaco (Lübeck), Alte Ziegelei (Gross Weeden), Physical (Spanien), Su Casa (Ulm), Pitu (Memmingen), Cookys (Frankfurt), Penthouse (Stuttgart), Como (Pforzheim), Musikpark A5 (Karlsdorf), Pussycat (Ludwigsburg), Metropol (Friedrichshafen), Club 29 (Schwäbisch Gmünd), Buddah Lounge (Stuttgart), Suxul (Ingolstadt) usw…
Beschreibung
* http://www.soundcloud.com/dj-serg
* http://www.soundcloud.com/djserg
* http://www.youtube.com/user/Djserg80
* http://sergmusic.blogspot.com/
* http://12inchrockers.com/

Vielen Dank für das Interview – wer dich live sehen und hören will, hier sind die Dates für den April.

DJ Serg ist ein sehr entspannter Zeitgenosse, der die Musik einfach liebt und das lebt was er macht – ich bin froh einen kleinen Einblick bekommen zu haben und ihn mit euch teilen zu können!

so long 0711